20. Januar 2018

Meine lieben Blogfreunde, backen macht glücklich!

Es geht jetzt schon ins dritte Jahr, das ich ständig Brot und Brötchen backe. Meine große Leidenschaft sind Brötchen in allen Formen und Farben


...und mit diversen Zutaten. Mittlerweile entwickel ich so langsam meine eigenen Rezepte. Meistens für 3 Personen, aber ihr könnt ja mehr backen.
Ein Wochenende ohne backen! Da fehlt mir dann was, Ihr müsst jetzt nicht denken saß ich stundenlang in der Küche stehe, nein immer nur phasenweise. Ich verwende wenig Hefe, aber auch Vorteige, Sauerteige und feste ganz mild geführten italienischen Weizensauerteig, genannt Lievito Madre.

Auch Dibuka's, aber mit einer Kernmischung und zu Zylinder aufgerollt. 

In dem folgenden Rezept kann man auch feiner ausgemahlenes Mehl verwenden werden, aber dann sollte man weniger Flüssigkeit nehmen.
Ich mag auf die schnelle morgens nicht die ganze Küche mit Mehl zusauen, deshalb habe ich eine einfache aber effektive Methode erklärt.
         
          🐽🐞🍀   Di BU Ka's     🍀🐞🐽

Für ca.10 Brötchen
Brühstück
( dieses bringt Saftigkeit in das Backwerk, was Dinkelgebäck besonders gebrauht)
100 g Vollkornmehl
ich, frisch gemahlenes Kamutvollkornmehl
15 g geschroteter Leinsamen
mit 200ml kochendem Wasser vermengen,
 und abkuehlen lassen.

Teig:
Abgekühltes Brühstück
360g. Dinkelmehl 1050
200 g Buttermilch
1 Essl.Butter
ein haselnussgrosses Stück Hefe
12 g Salz, 1 Teel.

evtl. am Ende etwas mehr Flüssigkeit,der Teig ist recht weich und ruht bei Raumtemperatur.

Innerhalb der nächsten 12 Std. noch 3x durch den Teig gehen, z.B. mit einer Teigkarte vom Rand in die Mitte heben.
Man kann es auch schon morgens vorbereiten, dann nach max. 3 Stunden den Teig abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
       
Am Morgen den Ofen auf 230 Grad vorheizen, eine feuerfeste   Schale auf den Ofenboden stellen. die Arbeitsplatte mit einer Handvoll Wasser anfeuchten, den Teig vorsichtig auf die Platte stürzen, immer mit feuchten Händen und feuchter Teigkarte arbeiten.etwas flachdrücken und mit der Karte Dreiecke abstechen

Tischset oder Arbeitsplatte etwas anfeuchten! 

 und auf ein Backpapier geben.
(unter dem Papier ein dünnes Brett oder ein festes Tischset legen damit man die Brötchen mit dem Papier in den Ofen schieben kann)
Teiggewicht in etwa 90g.Teiglinge mit Wasser abstreichen o. einsprühen und  mit Haferflocken o.ä. bestreuen.
Etwa 50 ml kochendes Wasser in die Schale geben. Die Brötchen, mit dem Backpapier auf das heiße Backblech ziehen und ca. 18 min. bei Heissluft 220 Grad backen.
Die letzten Minuten auf die Bräunung achten!
                                              🥐
Tip: Die Haferflocken oder Kerne die auf dem Papier liegen fülle ich in ein Schraubglas und wenn sich was angesammelt hat, verwende ich sie wieder im Brühstück
           


Der Variationen ist kein Ende gesetzt, Ihr könnt statt Buttermilch auch Wasser nehmen und ein Schluck O Saft das macht den Dinkel fit!
Ihr könnt im Brühstück auch Kerne mit verwenden, z.B. 20g geröstete Sonnenblumenkerne oder geröstete  Nüsse, gesund und lecker!
Und wenn es mal nicht klappt,  nicht aufgeben, habe auch schon Matschbrötchen gemacht🤣
           
Trotzdessen, weitermachen und viel Erfolg wünscht Euch, Matta

P.S.    ach Brot ist doch auch was feines!

Dinkelwallnussbrot
Hier bestelle ich, ausser Dinkel mein Bio Mehl.
https://drax.bioxshop.de/shop
Die Müllerin  hat sich auf alte Getreidesorten spezialisiert. Dinkel kauf ich im ganzen vom Dinkelhof in Lüdinghausen.







30. Mai 2017

Kleiner Reisebericht, TEXEL

Um eine perfekte Auszeit vom Alltag zu nehmen, muss man nicht in die Ferne fliegen, denn dafür ist TEXEL einfach perfekt. Ich bin mit meiner Freundin Birgit ganz gemütlich erst Richtung Deventer gefahren.

Es geht fast ohne Autobahn


Dort haben wir am Mittag im kultigen Fooddock Pause gemacht und dann weiter gen Friesland gefahren um erst mal in Makkum eine Nacht zu verbringen. 




Schleuste in 


Nächsten Morgen sind wir über Ijsselmeer nach Den Helfer gefahren und dann noch die kurze Fährverbindung, das erste mal  Texel erreicht. 



Eins der ersten Dinge ist ein Drahtesel ausleihen (warum hab ich nicht meinen Sattel mitgenommen habe 😭) Trotzdem die 150km Radwege mussten erobert werden! Die Symbiose  zwischen Strand, Dünen, Wald, Wiesen, Tulpenfelder und kleinen, netten Orten ist einfach perfekt und wunderbar.







Es gibt auch viele Wege abseits der Straße,  wer lieber wandert, findet auch viele wundrrbare Wege! nur in den Naturschutzgebiet muss man sich nicht wundern,


wenn man auf schottische Rinder trifft, die haben sich aber ganz gut benommen.
Unter den Orten der Insel hat mir Osterend sehr gut gefallen, es ist ein kleines,schnuckeliges Künstlerdorf 
mit kleinen Galerien. 


Für eine Woche hat es fast nicht gereicht,  alles anzusehen, die Zeit im April war wegen der Tulpen und der Lämmer einfach optimal.
Essen kann man mit schönen Ambiente in den Strandpaals 12, 14, 19 und 21, aber auch in den Ortschaften gab's nette Sachen zum verweilen. 

ein Paalrestsurant, glaube es war  12 
Mittlerweile gibt es auch mehr als Fritten und Frikandel!


Also liebe Leute, rundherum kann ich Euch eine Auszeit auf Texel voll empfehlen. 
Toot ziens,  Eure Matta

14. August 2016

Tasche aus Snappap

Habe durch Zufall von diesem Stoff aus Papier gehört und  den musste ich einfach mal ausprobieren. Ich habe ihn bei Makerist bestellt. Erst habe ich ihn gewaschen und in
den Trockner gegeben somit bekommt der Stoff eine lederähnliche Struktur, dann zum  Teil mit dicker Nadel und Lineal geprägt und dann von Pattydoo die Tasche Mia genäht.



Etwas sperrig, aber nichts ist unmöglich
Eine sehr schöne Anleitung von Pattydoo auf YouTube gibt es auch und as Schnittmuster kann man von Ihrer Webseite herunterladen, sogar kostenlos. Für das Futter hab ich einen schlichten türkisfarbenen Baumwollstoff genommen und einen Rest Karostoff.  Für meine Nähmaschine war es eine Herausforderung. Aber nach 2 Tagen war das gute Stück fertig.


Aus den Resten hab ich ein paar kleine Kopfhörerhalter gemacht, sehr praktisch in jeder Tasche es kann nichts verheddern!



Na auf jeden Fall kann jetzt nach der Sommerpause die nächste Chorprobe kommen, es passt viel hinein, auch eine Mappe und eine große Wasserflasche .
Euch beim Nähen auch viel Spaß,  Eure Matta

24. August 2015

Pinnwand DIY

Eine Pinnwand einfach und selber herstellen, so geht's :
Das wird gebraucht, eine günstige Leinwand z.B. 70x50 oder eine leichte Holzplatte

Stoff 76x56,  Schaumstoff, dünn oder dickere Fliesseinlage 76x56
Tacker, dekoratives Band

Stoff und Fliess 76x56 zuschneiden. Als erstes den Fliess auftackern, Man fängt am besten erst an der langen Seite an , dann auf der Gegenseite unter Zug die andere Seite fest
tackern, dann die schmale Seite genauso, die Ecken fest tackern, siehe Foto
Dann den Stoff bügeln und genause anheften, gut auf Spannung ziehen.
Anschliessend das dekorative  Band, oder farbiges Gummiband anheften, z.B. alle 10 cm kreuzweise. anbringen.


Ja und dann nur noch aufhängen und loslegen 









20. August 2015

Kreativ

war ich die letzte Zeit sehr wohl! Nur mein PC hat sich letztendlich komplett verabschiedet,  jetzt habe ich so ein praktisches kleines Tablet, nur zum Posten recht unpraktisch!
Habe meine eigene Technik weiterentwickelt, d.h. was aus der Zeitung oder Heft ausreissen,  Auf Malgrund kleben und mit Acrylfarben bearbeiten, über die alte Zeichnung o.ä. hinaus malen, oder was ganz neues daraus entstehen lassen.
Letzt gab's wieder in der Süddeutschen so tolle Tierzeichnungen von Reinhard Michl, die habe ich weiterverbreitet.

Maus+ Löwe auf Pappe 18x 28
Der Liebe Löwe,  hat mich ambitioniert noch mehr  Tierbilder zu machen und ich bin dann auf Koy's gekommen,  weil die so eine Ruhe ausstrahlen.


  1. Koys auf Pappe 20x35


Ich hoffe ich verletze den Zeichner nicht, das ich seine Bilder umgemodelt habe!

Michls Rabe wird zur Amsel, Acryl auf Pappe 17x19j







2.Koys auf Karte  9,5x20
3.Koys auf Karte 7x20

Das Thema werde ich noch weiter bearbeiten, demnächst wieder im Workshop, juhu!
Aber das Posten mit diesem Gerät ist schon ganz arg fummelig;-))
Also Ihr kreativen Leser habt eine gute Woche, trotzdem bald wieder mehr Eure Matta